Start Saison 2017
600 days 12 hours 10 minutes 33 seconds

News


Saisonabschlussbericht

Pressemitteilung Sarah Göpfert - ADAC Junior Cup powered by KTM
Hinter mir liegt eine aufregende Saison voller Höhen und Tiefen. Es war ein Jahr mit harten Zweikämpfen und knappen Entscheidungen, vor allen Dingen aber ein Jahr mit jeder Menge Spaß. Der Saisonstart in Assen war für mich mit Platz 11 ein gelungener Einstand im Junior Cup. Nachdem ich am Lausitzring meine persönlichen Erwartungen nicht erfüllen konnte und anfing an mir zu zweifeln, holte mich Marion Graef von MGraef-Coaching mit einem Tag Mentaltraining wieder aus diesem Loch heraus und gab mir neuen Mut anzugreifen.
Durch ihre Betreuung fand ich zu meinem Heimrennen am Sachsenring den Spaß am Motorrad fahren wieder und konnte auch den Abstand auf die Spitze verkürzen.Mit dieser neu gewonnenen Energie reiste ich an den Red Bull Ring, wo ich erstmals die Möglichkeit hatte, der Spitzengruppe eine Zeit lang zu folgen. Besonders freute ich mich darüber, dass Robert von WiRo Motorradtechnik persönlich vorbei schaute, um mir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die drei Rennen im Rahmen der MotoGP waren unvergessliche Momente, da es ein einzigartiges Gefühl war, vor so einer Kulisse Rennen fahren zu dürfen und die Atmosphäre im Paddock miterleben zu können.
Bevor das letzte Rennen in Hockenheim anstand, fand in Oschersleben noch das Finale des Deutschen Langstreckencups statt. Dieses Rennen war für mich ein weiteres Highlight, da ich diesmal den Start fahren durfte.
Das Finale vom Junior Cup in Hockenheim war bei mir leider von technischen Problemen geprägt, die letztendlich auch zum Ausfall im Rennen führten. Doch ohne die Hilfe von Torsten Witter, der uns bei der Fehlersuche und Reparatur geholfen hat, hätte ich im Rennen wahrscheinlich nicht einmal an den Start gehen können.
Diese Saison war reich an Eindrücken und Erfahrungen, die mich sowohl als Fahrerin als auch als Mensch vorangebracht haben. Doch ohne die vielen Menschen im Hintergrund, die mich auf die verschiedenste Art und Weise unterstützt haben, wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.
Deshalb möchte ich allen danken, die die Saison 2016 für mich unvergesslich gestaltet haben. Allen voran meine Eltern, die mir diesen Sport überhaupt erst ermöglichen. Außerdem möchte ich meinem Teamchef Jan Töllner danken, der so oft er konnte mitgereist ist, um uns zu unterstützen.
Nachdem ich mich im Bodyloft Grüna körperlich auf die Saison vorbereitet habe, hat der Top-Folierer es mit der Folierung unseres Wohnwagens möglich gemacht, dass wir auf dem Weg zur Rennstrecke ganz sicher nicht mehr übersehen werden. PZmotorsport und MotoMonster haben mir geholfen, so viel wie möglich zu trainieren und mich gut auf die Rennen vorzubereiten. Die besten Szenen wurden dann bildlich von Lack D Photos, Speedfoto.net und Erwin Müller, sowie schriftlich von racetrack-news.de und Andreas Gemeinhardt von der Speedweek festgehalten- Erinnerungen für die Ewigkeit.
Vielen vielen Dank auch an mein Langstreckenteam die YOUng Rider Foundation, die Zeit mit euch war einfach unvergesslich! Ein weiterer Dank gilt Richter und Hess Verpackungen, K&W Informatik GmbH, Crz Racepart, sowie all meinen Freunden, Besuchern und Fans an der Strecke, die diese Saison zu etwas ganz besonderem gemacht haben.


Hockenheim

Pressemitteilung Sarah Göpfert - ADAC Junior Cup powered by KTM
Mein Saisonabschluss in Hockenheim verlief alles andere als optimal. Im freien Training musste ich erst einmal die Strecke kennenlernen, jedoch fand ich mich schnell zurecht und konnte anständige Zeiten fahren. Im ersten Qualifying am Samstag Morgen machte ich erst einmal langsam und konzentrierte mich darauf die Strecke weiter kennenzulernen, da es noch sehr kalt war und mir die Gefahr eines Sturzes zu hoch war.
Das war aber ein Fehler, denn gegen Ende des Zeittrainings bahnten sich erste Probleme mit der Kupplung an. Wir versuchten diese mit der Einstellung des Kupplungsspiels in den Griff zu bekommen, jedoch ohne Erfolg. Nach einem Boxenstopp gleich zu Beginn des zweiten Qualifyings versuchte ich dennoch einige Runden zu fahren, jedoch war das mit einem hochdrehenden Motor ohne Leistung nur schwer möglich. Als ich dann das Problem in den Kurven zu kompensieren versuchte, stürzte ich in meiner zweiten fliegenden Runde über das Vorderrad, sodass ich letztendlich von Platz 35 von 42 Fahrern starten musste.
Wir hatten knapp 4 Stunden Zeit das Problem bis zum Rennen zu beheben. Da wir auf ein Kupplungsproblem tippten, wechselten wir die Kupplungsscheiben. Ein riesiges Dankeschön hierbei nochmals an Torsten Witter, ohne seine Hilfe hätten wir es wahrscheinlich nicht rechtzeitig bis zum Rennen geschafft. Nachdem auch die Sturzschäden behoben waren, rollte ich angespannt an den Vorstart, doch schon in der Outlap kam das böse Erwachen, denn die Probleme traten erneut auf.
Ich wollte das Rennen jedoch unbedingt fahren, da ich meinen 10. Gesamtplatz nicht verlieren wollte. Aufgrund der Drehzahlprobleme kam ich schlecht vom Start weg, jedoch konnte ich auf der Bremse in der ersten Runde ein paar Plätze gut machen. Nach einigen Runden fand ich mich in einer Gruppe von Niederländern wieder, in welcher ich mich kontinuierlich nach vorn arbeitete und diese schließlich auch anführte. Aber das Drehzahlproblem trat in unregelmäßigen Abständen erneut auf und warf mich immer wieder etwas zurück. Letztendlich gab mein Motorrad drei Runden vor Schluss auf Position 27 liegend komplett den Geist auf und ich musste das Rennen vorzeitig beenden.
Mit diesem Ausfall liege ich punktgleich mit Platz 10 in der Tabelle, werde aber aufgrund des Reglements als 11. gewertet, was mich zusätzlich ärgerte. Rennsport ist in jederlei Hinsicht knapp und dieses Mal habe ich knapp verloren.
Dennoch möchte ich mich bei Jan Töllner, Torsten und Jana Witter, sowie meinem Vater bedanken, die dieses Wochenende mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben und trotz der Umstände ihr Bestes gegeben haben!
Danke auch an die Zuschauer und Fans, die die Veranstaltung in Hockenheim zu einem weiteren Highlight gemacht haben, sei es auf der Tribüne oder beim Autogramme schreiben, soviel Leidenschaft zum Rennsport findet man nicht überall.


Sachsenring

Pressemitteilung Sarah Göpfert - ADAC Junior Cup powered by KTM Sachsenring
Am Wochenende vom 15. bis 17. April 2016 stand für Sarah Göpfert das Saisonhighlight im ADAC Junior Cup, der Start im Rahmen der Motorrad Weltmeisterschaft auf dem Sachsenring, an.
Der erste Qualifikationslauf am Freitag verlief nicht ganz nach Plan, da das Team aufgrund der kalten Temperaturen den falschen Luftdruck wählte und Sarah somit nicht genug Grip in den Kurven hatte und rutschte. Im zweiten Zeittraining konnte dieses Problem behoben werden und Sarah verbesserte ihre bisher beste Rundenzeit um eine Sekunde und ergatterte sich damit den 23. Gesamtstartplatz von 42 Fahrern, was in ihrer Klasse Startplatz 11 bedeutete.
Bevor am Samstagabend das Rennen des Junior Cups anstand, hatte Sarah die Möglichkeit für MDR Jump ein Interview zu geben, welches im Rahmen des Grand-Prix Wochenendes auch ausgestrahlt wurde.
Das Rennen über 15 Runden am Samstagabend, fand in einer besonderen Atmosphäre statt, da rund 20000 Zuschauer das Rennen anschauten. Sarah startete sehr gut und war nach einigen Kurven bereits auf Platz 18. Jedoch machte sie daraufhin einige Fehler, welche auch einen Ausritt in die Wiese beinhalteten, wodurch sie auf Platz 23 zurück fiel.
Von da an folgte ein spannender Kampf einer Sechsergruppe, in welcher ständig die Positionen getauscht wurden. Nach einem harten Rennen kam Sarah als zweite in dieser Gruppe ins Ziel, was Platz 10 in ihrer Wertung bedeutete. Das gesamte Team war überglücklich, da Sarah auch ihre Rundenzeiten um zwei Sekunden verbessern konnte und nur noch 1,5 Sekunden Abstand zu den Spitzenfahrern hat.
Es war ein perfektes Heimspiel für Sarah vor einer ganz besonderen Kulisse. Das nächste Rennen findet vom 12.-14. August auf dem Red Bull Ring in Österreich, ebenfalls im Rahmen der Motorrad Weltmeisterschaft, statt.


Training Spreewaldring mit Motomonster

Am 26.05. und 27.05.2016 bin ich mit freundlicher Unterstützung von Motomonster zum Kurventraining auf dem Spreewaldring.


Lausitzring

Pressemitteilung Sarah Göpfert - ADAC Junior Cup powered by KTM Lausitzring
Am Wochenende vom 29. April bis 1. Mai fand für Sarah Göpfert der zweite Lauf des ADAC Junior Cups powered by KTM auf dem Lausitzring im Rahmen der Internationalen Deutschen Meisterschaft statt.
Das freie Training wurde zur Findung der Ideallinie sowie der passenden Bremspunkte genutzt. Aufgrund der vielen Bodenwellen auf dem Kurs in der Lausitz hatte Sarah zunächst Schwierigkeiten, eine passende Fahrwerkseinstellung zu finden.
Nach einigen Anpassungen an der Gabel und am Federbein ging es in das erste von zwei Qualifyings, nach welchem zunächst Startplatz 12 zu Buche stand. Im zweiten Qualifying konnte Sarah ihre Zeit erneut um eine Sekunde verbessern, jedoch reichte es nur für Startplatz 14.
Hoch motiviert startete Sarah am Sonntag in das Rennen und machte in der ersten Runde drei Plätze gut. Zwar konnte sie an diesem Wochenende das hohe Tempo ihrer Mitstreiter nicht mitgehen, dennoch lieferte sich Sarah ab Mitte des Rennens einen Zweikampf mit ständigen Positionswechseln um Platz 10, welchen sie auf den letzten Metern für sich entscheiden konnte.
Nach einem schwierigen Wochenende ist der zehnte Platz ein zufriedenstellendes Ergebnis, welches wichtige Punkte für die Meisterschaft mit sich bringt.

Über mich ...

Steckbrief

Name: Sarah Göpfert
Alter: 19 Jahre
Startnummer: #14
Beruf: Studentin (Wirtschaftswissenschaften)
Hobbys: Kart fahren, Fahrrad fahren, Ski fahren
Motorsport: seit 2006
Erstes Rennen: Pocketbike, 2007 in Stettelsdorf (Österreich)

Sportliche Erfolge

2016: 11. Platz ADAC Junior Cup powered by KTM
2015: 12. Platz Suzuki Gladius Tropy
2014: 6. Platz Simson GP Open 85
2013: 11.Platz Simson GP Open 50
2012: 5. Platz Pocketbike Sachsencup
2011: 1. Platz Pocketbike Sachsencup
2010: 1. Platz Pocketbike Sachsencup
2009: 2. Platz Pocketbike Sachsencup
2008: 1. Platz Pocketbike Sachsencup

Termine 2017


2017 starte ich im ADAC Junior Cup mit einer KTM RC 390.

ADAC Junior Cup

08.04. - 11.04. Einführungslehrgang Misano
28.04. - 30.04. Assen WSBK
19.05. - 21.05. Endurance Speedweek Oschersleben
14.07. - 16.07. Sachsenring Moto GP
29.09. - 01.10. Assen BSB